Kategorien
Apple 6. Generation - Wi-Fi + 4G - 32 GB - Silber - 24,6 cm/9,7 Zoll

Apple 6. Generation - Wi-Fi + 4G - 32 GB - Silber - 24,6 cm/9,7 Zoll

7 Angebote: 349.00  € - 483.30  €
38544 Produktmeinungen:

Gestalten, lernen, arbeiten und spielen wie nie zuvor. Mit einem faszinierenden 9,7" MultiTouch Retina Display, dem leistungsstarken A10 Fusion Chip und jetzt auch Unterstützung für den Apple Pencil gibt es nichts, was ist wie das iPad.

Kundenmeinungen
  • Produkt Beschreibung

    Das iPad benutze ich intensiv seit 6 Monate und habe mir dadurch ein Überblick verschafft wo die Stärken und wo die Schwächen sind. Für das ,dass man solle A10 mit 2gb ram bekommt ist das iPad schnell und bis jezt hatte ich kein Problem dass es irgendwie unangenehm warm gewesen ist wenn ich spiele gespielt habe oder als ich Tag und Nacht Netflix an hatte. Ich benutze es auch für die Schule so Apple Pencil ist ein muss Produkt. Es ist einfach mega ,dass ich dammit praktisch aus mein Tablett mein Büro mache oder drauf Hausaufgaben machen kann( wenn die Lehrer es elektronisch schicken). Zum zeichnen ist es auch perfekt obwohl das iPad kleinere arbeits Oberfläche hat als z.b das iPad Pro. Was mich bisschen stört ist ,dass man merkt das zwischen den display und der Glas Scheibe viel Platz dazwischen ist. Das merkt man aber nur wenn man entweder genau hinschaut oder wenn man zeichnet. Die Batterie die in den iPad eingebaut ist, ist einfach sehr gut. Für meinen intensiven Gebrauch reicht die Batterie für etwa 2-3 Tage. Ich würde jezt nicht sagen dass ich damit Fotos schieben sollte weil meiner Meinung nach Tablets Allgemein sind nicht dazu da geignet jedoch die vordere Kamera könnte eventuell die 5 Mega Pixel haben und nicht die 1,2 die es schon seit 2010 bei iPhone 4 hatten. Ich würde das Produkt weiterempfehlen den Leuten die es für die Schule brauchen und nicht Mega viel von einem tablet erwarten und all den die mit iOS bzw Apple anfangen wollen

  • Gutes Gesamtpaket für einen guten Preis

    Das iPad 2018 läuft, wie von Apple gewohnt, sehr zuverlässig uns tut alles, was es soll.

    Die Anwendungen laufen sehr flüssig und es sind nur bei anspruchsvollen Apps Ruckler zu spüren.

    Die Software läuft bis auf einige Fehler, zum Beispiel, dass App Icons oft zweimal übereinander zu sehen sind oder das Dock auf dem Home-Bildschirm verschwindet, flüssig.

    Vor allem für Bürotätigkeiten und zum Surfen ist das iPad perfekt. In Betracht des für Appleverhältnisse günstigen Preises ist es also die geniale Lösung für Schüler, Stundenten und Leute, die nicht viel Geld ausgeben möchten oder können.

    Natürlich muss man im Vergleich zu teurerem iPads Abstriche machen, so beispielsweise die Verbaute Hardware: das Display fühlt sich vergleichsweise billig an und ist in meinem Fall leicht verrutscht und wackelt beim Tippen leicht.

    Über die Kameras kann ich auch nur sagen, dass sie sehr schlecht sind und man auf diese auch ganz verzichten hätten können - aber für viele sollten die Kameras bei einem Tablet auch egal sein.

    Stattdessen ist das iPad 2018 sehr stabil und funktioniert auch, nachdem es mehrmals heruntergefallen ist, einwandfrei. Außerdem sind die Lautsprecher gut und lassen die Konkurrenz alt aussehen.

    Die 32GB Speicher werden für viele ausreichen, vor allem wenn man Cloudbasierte Dienste, wie Google Docs, etc. nutzt.

    Insgesamt empfehle ich das iPad allen weiter, die das iPad hauptsächlich für Bürotätigkeiten und zum Surfen benutzen.

  • Tolles Tablet für den Alltag

    Das iPad (2018) stellt in meinen Augen das (fast) perfekte Allrounder Tablet dar, wobei jedoch zu beachten ist, dass mir bei der Benutzung natürlich auch Nachteile aufgefallen sind. Zuerst will ich hier aber darauf aufmerksam machen, dass dieses Ipad nicht als direkte Konkurrenz zu den Topmodellen im Segment gedacht ist. Ich benutze das iPad hauptsächlich in Alltagssituationen, beispielsweise zum Surfen im Internet, Videos schauen, Musik hören, bearbeite hin und wieder mal ein Bild, und lerne damit für die Uni. Ich habe mir das iPad also gekauft, um diese Alltagshandlungen bequemer ausfühern zu können als mit meinem Laptop am Schreibtisch. Alles was darüber weit hinausgeht, wie zum Beispiel das Erstellen von aufwendigen Designs, etc. ist nicht das, wofür dieses Tablet gedacht ist. Besonders positiv aufgefallen ist mir in zehn Monaten der Benutzung die Performance. Dank des A10 Fusion Chips hat das günstigste Ipad dennoch einiges unter der Haube. Bisher konnte ich den Prozessor noch nie in die Knie zwingen. Er arbeitet in jedem meiner oben genannten Verwendungszwecke schnell und ohne Ruckler. Auch hochaufgelöste Bilder können durch einfache Bildbearbeitungsprogramme problemlos bearbeitet werden. Im Zusammenspiel mit dem unkomplizierten IOS führt das zu einem durchwegs positiven Nutzungserlebnis. Weitere Pluspunkte konnte sich das iPad durch die gute Akkulaufzeit, sowie die Lautsprecher sammeln. Laden muss ich das Tablet nur etwa einmal die Woche, wobei jedoch zu erwähnen ist, dass der Stromverbrauch beim Streamen von Filmen und Videos auffällig hoch ist. Die Lautsprecher sind besser als ich erwartet habe, aber natürlich nicht mit einer größeren Anlage zu vergleichen und liegen leider beide auf der selben Seite des Tablets, dennoch sind die Lautsprecher zum Musik hören und Filme schauen in meinen Augen mehr als ausreichen. Für die Nutzung für die Uni oder Schule ist besonders das 4:3 Displayverhältnis, was gerade für PowerPoint Folien perfekt ist (bei Filmen aber ein bisschen stört) und die Unterstützung des Apple Pens hervorzuheben. Diese Eigenschaften machen das Arbeiten mit dem Tablet deutlich angenehmer, wobei aber anzumerken ist, dass eine etwas höhere Auflösung des Displays sicherlich auch noch positiv ins Auge stechen würde. Negativ aufgefallen sind mir das etwas veraltete Design (v.a. die damit einhergehendendie breiten Displayränder), die schlechten Kameras, die ich aber auch wenn sie besser wären nur sehr selten benutzen würde und das schwache Netzteil, das den Akku in etwa 5 Stunden auflädt. Eine weitere Schwäche ist der leider sehr klein geratene Arbeitsspeicher, der nur 2 GB umfasst. Dieser führt ab und an dazu, dass eben erst geöffnete Apps beim erneuten Öffnen direkt wieder neu geladen werden müssen, was natürlich ein bisschen nervt. Meine letzten Worte widme ich aber dem wichtigsten Punkt, dem Preis. Gekauft habe ich das iPad hier vor 10 Monaten zum Preis von 350€ und bereue diesen Kauf nicht. Natürlich muss man im Vergleich zu den Pro Modellen einige Abstriche in den Bereichen Design, Displayqualität und -größe, Kameras, Performance, etc. machen, dennoch bin ich der Meinung, dass das Verhältnis von Preis und Leistung momentan durch kein anderes Gerät geschlagen wird, zumal der Preis in der letzten Zeit deutlich gesunken ist und im Mediamarkt aktuell aktionsbedingt zum Preis von 279,99 € angeboten wird. Zu diesem Preis kann ich das iPad (2018) definitiv allen empfehlen, die nicht dauerhaft komplizierte Anwendungen auf ihrem Gerät ausführen wollen.